Die Sächsische Zeitung und die Kfz-Kennzeichen

11. August 2008 | Von | Kategorie: Meine (un)bescheidene Meinung

In der heutigen Ausgabe der „Sächsischen Zeitung“, Lokalausgabe Dippoldiswalde, gibt es einen Artikel zur Ausgabe der ersten Kennzeichen mit dem Kürzel „PIR“ im bisherigen Altkreis Weisseritzkreis. Unter dem Titel „Kennzeichen PIR verbreitet sich in Freital“ steht dort zu lesen:

Im Gebiet des Ex-Weißeritzkreises gibt es jetzt ein fünftes Auto-Kennzeichen. Zu DIP (ehemals Kreis Dippoldiswalde), FTL (ehemals Kreis Freital), DW (bislang Weißeritzkreis) und MEI (Wilsdruffer Gastspiel im Kreis Meißen) gesellt sich PIR – das vorläufige Kennzeichen des neuen Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge…

Aha, es gab also mal ein Kennzeichen mit der Kombination „DIP“ für den ehemaligen Kreis Dippoldiswalde? Nun, da scheint die Sächsische Zeitung ja durch besonders investigativen Journalismus an bisher unbekannte Unterlagen der Zulassungsstelle in Dipps gekommen zu sein. Oder ist hier versehentlich schon der Aprilscherz des nächsten Jahres abgedruckt worden?

Update vom 12.08.2008

Die SZ hat in ihrer heutigen gedruckten Lokalausgabe Dippoldiswalde den Fehler korrigiert und spricht von einem Fauxpas. In der SZ-Online-Ausgabe wurde der Fehler leider bisher nicht korrigiert.

Keine Kommentare möglich.